Chardonnay 2015
Chardonnay ist und bleibt eine spannende Rebsorte, die beim ambitionierten Weinliebhaber immer eine gewisse Neugier hervorruft. Dieses Jahr zeigt der Wein neben satter Fruchtfülle auch eine subtile Dichte. Aus diesem, -nach meiner Meinung, Traumjahrgang 2015 wurden die vollreifen, „wie gemalten“ Chardonnay Trauben per Hand gelesen, schonend gepresst, in ein neues Barriquefass gefüllt und über 5 Monate vergoren. Nach 10 Monate Ausbauzeit im Barrique wurde der Wein rein mittels Schwerkraft ohne Filtration in die Flasche gefüllt. Es ist eine Rarität, dass ein Wein nie einem Pumpvorgang unterworfen wurde. Der Chardonnay kommt komplex auf die Zunge, fordert fast alle Geschmackspapillen heraus, weil er ein sehr vielschichtiges Aromenspektrum bietet. Trockenfüchte, Blütenhonig, Netzmelone, etwas Zeder. Erstaunlich und erfreulich zugleich, wie beispielhaft er seinen Einfluß des Barriquefass integriert, nicht vordergründig schmeckbar, nur im Hintergrund füllt er den Wein und verleiht ihm Länge und Nuancenvielfalt.