Dorst & Bietighöfer:
Pinot Noir 2012 "Le dernier Cri"

 - der letzte Schrei, was ein seltsamer Name für einen Wein und zudem noch ein „Anti-Terroirwein“?  Was soll denn das nun wieder ? Jenseits der Originale, der sogenannten Premier und Grand Cru´s liegen die hinteren , die unscheinbaren Lagen !  Wie bei so vielem kann man unsere heutige Welt nicht einfach in schwarz und weiß aufteilen, die Welt und das Leben ist bunt und deshalb so spannend wie es ist. So auch bei den Weinlagen. Es  gibt unzählige Lagen, die ihre außerordentlichen, jedoch weitgehend unerkannten und unterschätzten Qualitäten haben, sofern man sie herausarbeitet. Inder Nase erkennt man Wald- und Himbeeren, unterlegt mit etwas Süßholz, in den Mund kommt er mit einer tänzerischen Leichtigkeit und Eleganz, bleibt lange und finessenreich auf dem Gaumen, bevor er einen fordernden, von noch jungen Tanninen herrührenden, Abgang macht.
Erhältlich bei: http://www.weinhandlung-am-kleinen-platz.de/pinot-noir/le-dernier-cri.html