Dorst & Fleischmann & Steiner : Rosé 2011

Eine Cooperation mit dem ganz banalen, jedoch fundamentalem Ziel, Weine auszubauen, die schmecken. Ein Roséwein gehört ja zu einer ganz besonderen Spezies, „nicht weiß - nicht rot“, „weder Fisch - noch Fleisch“, - diese Meinung teilte ich auch noch vor etlichen Jahren. Hat man jedoch die belebende, animierende Frucht eines trockenen, nicht weichgespülten Rosés erst mal kennen gelernt, hat man vielleicht einen neuen Trinkbegleiter gefunden, der Durst auf mehr macht. Ah,  fast vergessen,-  Spätburgunder, Cabernet Sauvignon, und Merlot ist drin.
 

Herkunft: Bundsandsteinlagen in der Südpfalz. Analyse: 12 %vol. alc. , 5,5g/l Gesamtsäure, 2,5 g/l Restzucker
Lagerfähigkeit : bis zu 3 Jahren nach der Ernte. Flaschenzahl: 1300 Fl. à 75cl.
Trinkempfehlung: Jetzt oder in den kommenden beiden Jahren bei 6-10°C, ein perfekter Appetitanreger,
uncomplizierter Essenbegleiter, zu Meeresfrüchtesalat aber auch anderen Salaten, Pasta, Gemüse