Dorst & Bietighöfer:  Pinotage 2014

 

Eine Hommage an die Muttersorte Pinot Noir ! Wollen wir doch mal ehrlich sein: "Wer braucht denn Pinotage aus der Pfalz ?"- "Kein Mensch" war meine Antwort im Jahr 2009. Als mir jedoch eine Flasche eines Spätburgunders aus dem Jahrgang 2006 des mir bis dahin unbekannten jungen Winzers Stefan Bietighöfer aus Mühlhofen auf den Gaumen kam, der von erstaunlicher Qualität war und er mir daraufhin berichtete, er hätte verwegenerweise einen Pinotage Weinberg gepflanzt, war einerseits mein Ehrgeiz geweckt, andererseits sah ich mich in der vinophilen Verpflichtung, meine 15-jährigen Erfahrungen in der Pinotage Vinifizierung in Südafrika, dem Pinotage Mutterland, einzubringen. Die Pinotage Rebsorte ist eine Diva, die richtig vinifiziert werden will, dann -und nur dann zeigt sie die herausragenden Qualitäten der Muttersorte Pinot Noir. Sie dürfen gespannt sein, er braucht sich vor den Big Five nicht zu verstecken. Die ersten Musterflaschen leerten sich in Windeseile. Besonders stolz macht uns der Gewinn des 2. Vinum Rotweinpreises mit diesem Pinotage.